Donnerstag, 15. Juni 2017

Steine in der traditionellen - und der Volksmagie

Steine spielen in der traditionellen Magie eine entscheidende Rolle. Nicht etwa erlesene Kristalle und Mineralien sondern es sind eher die unscheinbaren aber wertvollen Lochsteine oder Fossilien.
Man versetze sich in eine Zeit zurück vor etwa 100 bis 150 Jahren. Als es noch keinen Fernseher gab und man froh sein konnte genug Geld für ein Stück Brot zu haben.
Nun kann man sich vielleicht eher vorstellen wie wertvoll diese "einfachen" Steine für Hexen waren.
Dagegen spielen Mineralien und Kristalle in der traditionellen - und Volksmagie gar keine Rolle.
Manche dieser Steine werden in der cornischen Tradition benutzt manche in meiner Deutschen, manche in beiden. Darum werde ich das ganze mit einem "D" für Deutschland und einem "E" für England kennzeichnen.
Einige Steine werden auch nur von traditonellen Volksheilern zu ebendiesen Zweck verwendet. Aber ich führe Sie trotzdem auf. Der Vollständigkeit halber.

Lochsteine (D,E)
Lochsteine ganz allgemein, sind heilige Steine und werde zu allen möglichen Zwecken eingesetzt.
Meistens werden sie aber als Schutzamulett um den Hals getragen, oder über die Tür gehängt.

Wunschstein (E)
Der Wunschstein ist ein besonderer Lochstein der eingesetzt wird um Wünsche oder Veränderungen zu manifestieren.
Wenn ich einen Wunsch habe so nehme ich Ihn in die Hand  und lade Ihn mit meinem Wunsch bis er heiß wird. Danach lege ich Ihn in meinen Kessel (den Bauch der großen Mutter, Mutter Erde) gebe evtl. noch korrespondierende Kräuter oder Sigillen dazu und verschließe das Loch (Deckel drauf).
Nun warte ich ab...
Hat sich mein Wunsch erfüllt reinige ich einen Stein, und alles andere wird verbrannt und in de Natur verstreut.

Wetterstein (E)
Der Wetter - oder Windstein ist ebenfalls ein Lochstein der dazu benutzt wird um Wind zu beschwören oder zu bannen. Durch Ihn ist eine Kordel mit 9 Knoten gezogen. Man schwingt Ihn langsam und wird schneller, um Wind aufkommen zu lassen oder andersrum damit der Wind sich legt.

Mondstein (E)
Der Mondstein  im englischen auch Troy oder Mazey Stone, ist ein natürlicher flacher Stein der klein genug ist das er bequem im Schoß liegen kann. Auf Ihn ist ein Labyrinth eingekratzt. Dieser Stein hilft der Hexe eine Trance zu induzieren in dem Sie der Linie mit den Fingern folgt und einen Ton brummt.

Schlangenstein (D,E)
Auch bekannt unter dem Namen Donnerstein, Götterstein, Seelenstein. Es handelt sich bei diesen "Steinen" um flache fossile Seeigel.
Im englischen Raum werden Sie gegen Blitzschlag, bösartige Magie und böse Geister eingesetzt.
Donnersteine wurden schon in bronzezeitlichen Gräbern gefunden. Sie sind also auch Seelensteine.
In Deutschland wurden Sie gerne als Allroundamulett getragen.

Schlangenei (D)
Schlangeneier  sind ebenfalls fossile Seeigel. Diese sind aber rund und zumeist mit einem Loch in der Mitte.
Laut Plinius waren dies die Zaubersteine der Druiden. In der normalen Bevölkerung waren Sie als Schutzsteine bekannt.

Donnerkeile (D,E)
Auch Teufelsfinger, Luchsstein, Schreckstein genannt. Es handelt sich hierbei um Belemniten.
In der englischen traditionellen Magie werden sie zum Wahrsagen benutzt in dem man einen oder mehrere wirft und die Richtung deutet in den Sie zeigen. Auch kann man mit Ihnen seine Zauber stärken und Sie in Zaubersprüche einbinden. Vielfach werden Sie auch als Zauberstabspitze genommen.
In Norddeutschland werden Sie häufig als Schutzamulett getragen. Sie sind hier klassische Steine zum Besprechen. Der Stein unterstützt und verstärkt die heilende Kraft der Hand.

Natternsteine (D,E)
Nattersteine sind fossile Haifischzähne.
Im englischen Zungenstein genannt. Im Haus aufbewahrt bewahren sie vor Unglück und hindern Schlangen am Eintritt. Als Amulett getragen bewahren sie den Träger vor Übel und schützten vor Schlangenbissen.

Spinnensteine (D)
Auch Sternsteine oder Verschreistein genannt. Es handelt sich um fossile Korallen.
Sie helfen gegen das Verschreien und werden für Gegenzauber eingesetzt. Ihr Haupteinsatzgebiet besteht aber im Blutstillen und er hilft gegen Hautausschläge und - Probleme aller Art. Er bringt Ordnung  und Struktur in Gewebe und Gedanken.

Herdstein (E)
Der Herdstein besteht zumeist aus Quarz oder Obsidian. Aber es werden auch Wetzsteine verwendet um das Hexenmesser scharf zu halten.
Der Herdstein ist der Stein um den sich das ganze traditionelle Hexenhandwerk dreht. Er symbolisiert den Herd oder Kamin. Jenen Ort wo die Hausgeister ein und aus gehen und die Hexe Ihr Magie praktiziert.

Ammoniten (D,E)
Ammoniten waren und sind aufgrund Ihrer Spiral und Schlangensymbolik beliebte Schutzsteine.
Bis heute stehen Sie im Ruf bei unerfüllten Kinderwunsch zu helfen.


Es kommt übrigens bei Steinen nicht auf die Größe an. Man sieht es bei meinem eigenen Ammoniten. Er ist in seiner Wirksamkeit mindestens genau so stark wie ein großer. Zudem sind gekaufte fossile Steine nicht schlechter als Selbst gesuchte. Man sollte nur darauf Achten bei der Betrachtung der Bilder ein starkes "ja der ist es" Gefühl zu haben. 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen